Books: My wishlist

Soon it will be Christmas. And Hanukkah. And my birthday. National holidays, anniversaries of the end of wars or the foundation of the European Union, my graduation, plus many more events worthy of celebration. Or maybe you want to show your appreciation for the work I put into this blog or for some legal advice I have given you. Plenty of occasions for you to scratch your head and wonder what to get me as a present that will make me truly happy. But it’s so easy: Cigars or books. Cigars are easier but some of you might be opposed to smoking, even at the very moderate level at which I enjoy it, and might thus prefer to contribute to my intellectual stimulation. For you, I have put together a list of a few books that I am currently interested in:

For my stay in Italy: Zeitoun

For my trips to Eastern Europe:the-dice-man

Non-fiction:

Fiction:

My address until the end of September2014: Andreas Moser, Interno 5, Via Niccolo Pizzoli 8, 70123 Bari, Italia. – Thank you very much in advance! Oh, and I don’t read any e-books, but I am absolutely happy about used books, even very used ones. (Es gibt auch eine deutschsprachige Wunschliste.)

37 Responses to Books: My wishlist

  1. alex drehmann says:

    servus andrew,
    wieso bist auf facebook verschwunden??
    gruss
    alex

  2. Pingback: Why I hate Christmas. (Or used to.) | Publish or Perish – Andreas Moser's Blog

  3. jlheuer says:

    Very heavy reading, but books are always great gifts ( this from an ex-librarian). Can you get those non-fiction title in German?

  4. Pingback: The Economics of Christmas | Publish or Perish – Andreas Moser's Blog

  5. Pingback: Once, on a train | Publish or Perish – Andreas Moser's Blog

  6. Pingback: Strangers on a train | Publish or Perish – Andreas Moser's Blog

  7. Pingback: FAQ on working with me as your lawyer | Publish or Perish – Andreas Moser's Blog

  8. Pingback: Why is German reunification celebrated on 3 October? | Publish or Perish – Andreas Moser's Blog

  9. Pingback: How to Pay for this Blog | The Happy Hermit – Andreas Moser's Blog

  10. Kenny says:

    I can’t believe that someone, anyone, has drawn up a book list & there’s only one on there that I’ve read! (The Dice Man – years ago)

    I was involved in a book club through my work a few years ago & one of the people organising it once asked me if I read all the time when I wasn’t working. I said they had it the wrong way round – I came in and did some work sometimes when I wasn’t reading!

    Btw if you don’t have a Kindle you ought to give it a go – I wasn’t sure if I would like it but I’m a bit of a Kindle convert now – it’s so convenient to buy books, & the newer Kindles are small enough to carry around inside your jacket pocket.

  11. Pingback: Warum ich den Koran nicht einmal kostenlos lese | The Happy Hermit

  12. Pingback: Warum ich den Koran nicht einmal kostenlos lese | The Happy Hermit

  13. Pingback: Warum ich den Koran nicht einmal kostenlos lese | Mosereien

  14. Pingback: Moving to Lithuania | The Happy Hermit

  15. Pingback: 6 July is International Kissing Day | The Happy Hermit

  16. Pingback: Shrinking Lithuania | The Happy Hermit

  17. Ryan says:

    Have you read ‘The last escape’ by John Nichol and Tony Rennel? It’s about WW2 Prisoners of war in Germany and it’s one of my favourite books. I think you’ll like it :) though it is very sad.

  18. Pingback: All Saints’ Night in Vilnius | The Happy Hermit

  19. MsAidyl says:

    This is a great idea. if I can lay my hands on any of these I’ll definitely be sending them your way!
    I’m bookmarking this lol.
    Good luck. some of my favourite gifts are books too. Check out my fave reads here http://artbecomesyou.com/2013/01/03/10-books-ive-read-and-would-read-again/

    cheers!

  20. @thelepathy says:

    Vielen Dank für die wirklich interessanten Blogbeiträge aus aller Herren Länder, Herr Moser!

    Allerdings wundert mich der ungesundene Bias, den sie zum Thema Israel/Palästina an den Tag legen, nicht, wenn ich bereits an fünfter Position Ihrer Bücher-Wunschliste das Plagiat “The Case For Israel” vom Folter-Advokaten Alan Dershowitz entdecke.
    Immerhin kann man der Lektüre dieses Bestsellers auch gleich für sich in Anspruch nehmen, Joan Peters’ Hoax “From Time Immemorial” gelesen zu haben. Ein Buch, in dem sie (fälschlicherweise) behauptet, das ehemalige britische Protektorat Palästina sei im Großen und Ganzen ein Land ohne (muslimische) Einwohner gewesen.
    Legen Sie Ihre Vorurteile gegenüber der palästinensischen Seite besser ab, und lesen Sie ernsthafte Bücher zur Thematik, wie z.B. Norman Finkelstein’s “Image and Reality of the Israel-Palestine Conflict”. Insbesondere aber sein Buch “Beyond Chutzpah” (alternativ die Finkelstein-Dershowitz-Debatte bei Democracy Now) sollte helfen, schlechte Kopien einer Geschichtsklitterung sachlich und fundiert zu demontieren.

    Für die Zeit im ehemaligen Ostblock würde ich Ihnen “Sex, Drugs and Libel in the New Russia” von Mark Ames und Matt Taibbi empfehlen. Die ideale Lektüre für Expats.
    Taibbi hat übrigens auch einen ganz witzigen Beitrag zu Broadwell’s Petraeus-Blowjob “All In” geschrieben.

    http://www.vanityfair.com/culture/features/2010/02/exile-201002

    • Ich weiß nicht, wie ein Buch, das ich noch nicht gelesen habe, meine Meinung beeinflussen kann. Aber wie der Zufall es will, habe ich heute “The Case for Israel” von einer Leserin übersandt bekommen, so daß ich es in den nächsten Monaten lesen werde.
      Vielen Dank für die anderen Empfehlungen!

      Grundsätzlich glaube ich jedoch, daß die Bücher, die wir lesen, uns weniger beeinflussen als gemeinhin angenommen. Insbesondere im fortgeschrittenen Lebensalter halte ich mein Weltbild für auf breiterer Basis stehend, als daß ein Autor oder ein Buch es komplett auf den Kopf stellen könnten.

      Abgesehen davon, daß ich in meinem Blog noch keine Vorurteile gegenüber Palästinensern entdeckt habe, halte ich nichts davon, eine grundsätzliche Diskussion über Israel und Palästina unabhängig von spezifischen Fragen zu diskutieren. Schließlich diskutiere ich auch nicht grundsätzlich, ob ich Deutschland oder Dänemark sympathischer finde. Ich sehe bei solchen Fragen keinen Grund, mich zu 100% auf eine Seite zu schlagen – und verdächtige konsequenterwese alle, die dies tun, der Oberflächlichkeit.

  21. @thelepathy says:

    Ich denke, dass ich genug anerkannte Autoren (Morris, Segev, Maoz, Pappe, Finkelstein, Beinart…) zu dem Thema gelesen habe, um mit klarem Blick die Gründe für eine jahrzehntelange Stagnation der Friedensbemühungen in Israel/Palästina identifizieren zu können. Eine Parteinahme will ich, wenn überhaupt, nur im Sinne des Friedens in Anspruch nehmen.

    Die Narrative, welche Sie in Ihren meines Erachtens sogar äusserst parteiischen ( = pro-israelischen) Beiträgen repetieren, dienen der Festigung der israelischen Okkupation, dem Landraub und Ausbau illegaler Siedlungen in der Westbank, der Ausbeutung palästinensischer Ressourcen, massiv gefördert durch die USA und Europa, welche damit auch nicht als “honest broker” in einem wie auch immer gearteten Friedensprozess gelten können.
    Es ist auch im Sinne der Israelis (und damit pro-israelisch), diesen Prozess einer “creeping annexation” (und zunehmenden Unmöglichmachung einer Zweistaaten-Lösung) zu beenden und die advisory opinion des ICJ von 2004 anzuerkennen: Ost-Jerusalem, Gaza und die Westbank sind besetzte palästinensische Gebiete. Israel hat keinen Titel auf dieses Land.

    Sie schreiben:
    “Die Unterstützung dieses Landes, dieses einzigen Brückenkopfes westlicher Zivilisation und abendländischer Werte in der gefährlichsten Region der Welt soll “überproportional” sein?”

    Ich antworte Ihnen mit Chomsky:
    “The U.S. should stop at once supporting any Israeli action in the occupied territories.”

    Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=O5F3GBihGMM

    Sollten Sie “Beyond Chutzpah” tatsächlich als Vergleichstitel zu “A Case For Israel” lesen, bin ich ganz zuversichtlich, dass Sie positiv überrascht werden von Finkelstein.

  22. Javier says:

    The House Of The Scorpion by Nancy Farmer
    Candor by Pam Bachorz
    Immortal Technique: Rapper/Activist
    ^ You mind find those books and the rapper interesting i would suggest you checking them out!
    I just found you blog but i love it, im just 15 but i hope that one day i can travel the world like you!
    “The purpose of life is a life with a purpose
    So I’d rather die for a cause than live a life that is worthless”
    —Immortal Technique

  23. Pingback: The Law can’t Mend a Broken Heart | The Happy Hermit

  24. Pingback: Giving Presents | The Happy Hermit

  25. Quinn Bradford says:

    Hello,
    I appreciate what you have posted about living in Germany or trying to at least. I just had a couple of questions, but before I ask anything I wanted to know if the books you wanted on the list are up to date. I don’t want to get you something you already have.

    Thanks Quinn

  26. Pingback: Pushy person poses paradox | The Happy Hermit

  27. Pingback: Book Review: “The Wine-Dark Sea” by Leonardo Sciascia | The Happy Hermit

  28. capslock says:

    You don’t read much written by women! :P

  29. Pingback: Italy Reading List | The Happy Hermit

  30. Pingback: Sue me! | The Happy Hermit

Please leave your comments, questions, suggestions:

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s